Grundstein für neues Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinschaft Fürth am 18.10.2019 gelegt

„Heute ist ein guter Tag, mitten im Herzen der Stadt entsteht ein neues Gemeindezentrum, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene generationenübergreifend zusammenkommen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in seinem Grußwort zur feierlichen Grundsteinlegung, die am 18. Oktober auf der Baustelle in der Gebhardtstraße 19 stattfand.

Der neu geplante Gemeindekomplex ersetzt den im Frühjahr abgerissenen Altbau auf dem Grundstück, welches die Evangelische Gemeinschaft Fürth bereits seit 1927 nutzt. Die Evangelische Gemeinschaft selbst blickt in Fürth unter dem Dach des Hensoltshöher Gemeinschaftsverbandes auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Die Gemeinde bietet neben Kindergarten und Jugendtreff vielfältige Angebote für Jung und Alt, wie Pfadfinder, Teen-Treff, Jugendkreis Entschieden für Christus (EC), Seniorenkreis und andere
Kleingruppen.

„Das freut mich als Stadtoberhaupt ungemein, dass nicht nur am Rande der Stadt solche Zentren, solche geistlichen Impulse entstehen, sondern auch im Herzen, wo die Menschen feiern, sich aufhalten, leben oder auch trauern“, so Dr. Thomas Jung.

„Unser Traum“, sagt Gemeinschaftspastor Hermann Stecher in seiner Begrüßung, „von einem neuen Gemeindezentrum mit Kindergarten und Jugendräumen ist in greifbarer Nähe!“ Das neue Gemeindezentrum soll für die Gemeinschaft ein Ort sein, an dem sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihren unterschiedlichen Lebensphasen und Lebenssituationen wohlfühlen und austauschen können.

Das neue, mehrstöckige und barrierefreie Gebäude bietet hierfür die idealen Voraussetzungen. Das Gebäude umfasst einen Mehrzwecksaal für Gottesdienste, Konzerte und Begegnungen, helle Gruppenräume und einen schönen Innenhof für Veranstaltungen im Freien. Im Erdgeschoss ist ein Gemeindecafé und Bistro mit Sitzmöglichkeiten im Freien geplant. Im neuen Kindergarten gibt es Platz für 50 Kinder in zwei Gruppen. Auch der Jugendtreff, eine sehr wertvolle und nachhaltige durch die Stadt Fürth geförderte Arbeit, wird im Gemeindezentrum ein neues Zuhause finden. Dr. Thomas Jung dankt der Gemeinschaft, „dass sie seit vielen Jahren die Jugendarbeit in diesem Stadtviertel übernimmt und die Stadt damit bereichert“.

Präsentation des Grundstein-Zylinders durch die Sprecher der Grußworte, von links nach
rechts: Andreas Theiß (Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V., Bauherr), Hubert
Mahlich (Mahlich Baumanagement GmbH, Planung und Objektüberwachung), Dr. Thomas
Jung (Oberbürgermeister der Stadt Fürth), Hermann Stecher (Gemeinschaftspastor
Evangelische Gemeinschaft Fürth)

Bis zum Abschluss der Bauarbeiten feiert die Evangelische Gemeinschaft ihre Gottesdienste beim CVJM in der Alexanderstraße, der Kindergarten ist im Übergangsquartier in der Erlanger Straße. Der Einzug in die neuen, hellen und funktionalen Räume ist zum Kindergartenjahr 2020/21 geplant.

Die Kindergartenkinder und der Jugendtreff waren so auch mit Eifer bei der feierlichen Grundsteinlegung dabei und haben mitgestaltet und mitgeholfen. Und deshalb ist sich Andreas Theiß als Vertreter des Dachverbandes und Bauherrn in seinem Grußwort am Beispiel eines Schnurlotes sicher: „Das Gemeindezentrum wird ein Ort der Begegnung, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein Lot finden für ihr Leben, wo sie sich ausrichten und bei Gott Orientierung finden können.“