Herzlich willkommen beim Hensoltshöher GemeinschaftsVerband (HGV).

Hensoltshöhe weist hin auf das Zentrum unseres Verbandes: Gunzenhausen.

Johann Leonhard Hensolt war Bürgermeister von Gunzenhausen (1841-1888); später wurde eine Gaststätte nach ihm benannt, die der Ausgangspunkt für das Gemeinschafts-Diakonissen-Mutterhaus „Hensoltshöhe“ wurde.

Gemeinschaft war und ist ein wesentliches Kennzeichen dessen, was wir leben.
Verband macht deutlich, dass sich viele Gleichgesinnte zusammengeschlossen haben, um von

Herzen
Glauben
Verbindlich
zu leben.

Über ganz Bayern verteilt gibt es 65 Landeskirchliche Gemeinschaften oder Evangelische Gemeinschaften, die zum Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V. gehören. In den einzelnen Gemeinschaften findet eine große Vielfalt an Gemeinde- und Gemeinschaftsarbeit für alle Generationen statt. Weil uns Familien und Kinder am Herzen liegen, betreiben wir fünf Kindergärten.

Wer wir sind, was wir bieten, wie wir glauben, wo Sie uns antreffen erfahren Sie hier – oder viel besser in einer persönlichen Begegnung vor Ort.

Volker Ulm, 1. Vorsitzender

Die Losung von heute

Eine Generation rühmt der andern deine Werke, und deine mächtigen Taten verkünden sie.

Psalm 145,4

Die Gnade mehre sich durch die wachsende Zahl der Glaubenden, und so ströme der Dank reichlich zur Verherrlichung Gottes.

2. Korinther 4,15

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

HGV Krisenstab

Seit Freitag den 13.03. hat der HGV für alle Fragen im Blick auf den Umgang mit dem Corona-Virus einen Krisenstab eingerichtet.

Alle Entscheidungen im Blick auf Fragen zum Umgang mit der Corona Krise im Verband werden bis zur Bewältigung der Krise im Krisenstab getroffen.
Alle Kommunikation im Blick auf alles, was den Verband in dieser Krise betrifft, geschieht ab jetzt nur noch über den Krisenstab.
Alle Entscheidungen innerhalb der Gemeinschaften werden weiterhin durch die Gemeindeleitungen getroffen und kommuniziert.
Der Krisenstab steht aber jetzt den Gemeindeleitungen für Fragen zur Verfügung und versucht Entwicklungen sorgfältig zu bedenken und dadurch möglichst zeitnah über notwendige Entscheidungen zu informieren.
Der Krisenstab befasst sich NICHT mit Anfragen einzelner Personen oder Mitarbeiter. Diese müssen durch die Gemeinden vor Ort geklärt werden.
Sie können den Krisenstab auf folgende Weise erreichen:
· Per Telefon von Montag bis Freitag jeweils von 13.30-15.00 Uhr unter 09831 507-351
· Jeder Zeit per Mail unter Wir versuchen innerhalb von 24 Stunden zu antworten.

Volker Ulm MA
1. Vorsitzender im Hensoltshöher Gemeinschaftsverband
Präses im Bund evangelischer Gemeinschaften

Ideenpool

Not macht erfinderisch, das sehen wir auch bei den vielen digitalen und analogen Ideen, Gemeinde 2.0 zu leben. Wie machen wir es heute, wo wir uns nicht mehr direkt begegnen können?

Wir haben einen Ideenpool eingerichtet, dort gibt es viele Anregungen für verschiedene Zielgruppen. Dieser Ideenpool lebt davon, dass er ergänzt wird und sich verändert – Anregungen sind willkommen !

VERANSTALTUNGEN

Generation PLUS macht Station: Zukunftswerkstatt: „Wenn Eltern älter werden…“ -NEUER TERMIN

macht Station!

Samstag, 21. November von 9.30 – 16.30 Uhr

Dieses Mal unter der Titel „Zukunftswerkstatt“ mit einem Thema, das eine ganz andere Zielgruppe ansprechen soll, als man es vielleicht bisher gewohnt ist.

Der Seminartag: „Wenn Eltern älter werden“ versteht sich als Orientierungshilfe und greift eine Thematik auf, die unterschiedlich gewertet und behandelt wird. Die Bandbreite geht von „Da reden wir dann mal drüber wenn es so weit ist!“ bis „Wer kümmert sich eigentlich um die Eltern, wenn es nicht mehr geht?“ oder „Was hat das mit mir zu tun?“. Wer sich in letzter Zeit dabei ertappt hat, dass man im Freundes- oder Bekanntenkreis ehr über die Situation der eigenen Eltern redet als über den aktuellen Entwicklungsstand der Kinder oder den Umgang mit Kollegen, der ist hier genau richtig!

Durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Referenten (s. Flyer) können wir gut aufgestellt einen Überblick geben, über das was einen erwarten kann. Jeder Referent lässt dabei auch seine persönlichen Erfahrungen aus der direkten Betroffenheit einfließen. Wir wollen aber auch Raum geben zu Begegnungen untereinander und dem Austausch mit anderen in ähnlichen Lebenssituationen.

Für jede Generation gilt: Wachsen und Reifen ist ein lebenslanger Prozess im Älterwerden. Gerne begleite ich Sie ein Stück dabei und freue mich auf eine intensive und gewinnbringende Zeit miteinander.

Herzliche Grüße

Martina Wawroschek, Referentin für Seniorenarbeit im HGV

Neuer-Termin-GenerationPlus-macht-Station-2020

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden: Generation PLUS macht Station

MELDUNGEN

Neues Kursangebot des Gnadauer Verbands: (H)auszeit

Das vorliegende Arbeitsbuch eignet sich hervorragend, um den Kurs (H)Auszeit allein durchzugehen.

Es ist mit seinem enthaltenen Material auch optimal für Leiterinnen und Leiter, die den Kurs für eine Gruppe vorbereiten. Für die Teilnehmenden ist es ein separates Teilnehmerheft erhältlich, das die wichtigsten Elemente enthält und viel Raum für eigene Notizen bietet.

Gerne komme ich auch zu diesem Thema vor Ort und informiere über die individuellen Umsetzungsmöglichkeiten. Bei Fragen und für weitere Infos können Sie sich auch direkt an mich wenden.

Martina Wawroschek
Referentin für Seniorenarbeit
Tel.: 09163/ 994337 o.

Vorschau_Seite-HAuszeit

NACHRICHTENARCHIV

Der etwas andere Gemeindeleitertag

Gemeindeleben in unsicheren Zeiten Hier geht es zur Anmeldung: https://hgv-verband.church.tools/publicgroup/215#/ Die Einladung kann hier heruntergeladen werden: Einladung Gemeindeleitertag

mehr lesen

HGV-Ostergottesdienst online

https://youtu.be/vRgc1JECS_M Liebe Freunde und Unterstützer der Osterkonferenz, wir sind begeistert von Eurer Großzügigkeit! Zum heutigen Online-Ostergottesdienst wurde zu einer Kollekte für das Finanzloch der verschobenen Osterkonferenz 2020 aufgerufen. Über 50...

mehr lesen

SCHON GEHÖRT!? OSTERN FINDET STATT!

­ ­ ­ ­SCHON GEHÖRT!?OSTERN FINDET STATT! ­ ­ ­ ­ ­Leider musste die OKO in diesem Jahr verschoben werden. Alles außer gewöhnlich – keiner von uns im Leitungsteam hätte gedacht, dass sich dieser Slogan so bewahrheitet und so in die Zeit trifft.Und keiner hätte sich je...

mehr lesen