Herzlich willkommen im Hensoltshöher GemeinschaftsVerband (HGV).

Hensoltshöhe weist hin auf das Zentrum unseres Verbandes: Gunzenhausen.

Johann Leonhard Hensolt war Bürgermeister von Gunzenhausen (1841-1888); später wurde eine Gaststätte nach ihm benannt, die der Ausgangspunkt für das Gemeinschafts-Diakonissen-Mutterhaus „Hensoltshöhe“ wurde.

Gemeinschaft war und ist ein wesentliches Kennzeichen dessen, was wir leben.
Verband macht deutlich, dass sich viele Gleichgesinnte zusammengeschlossen haben, um von

Herzen
Glauben
Verbindlich
zu leben.

Über ganz Bayern verteilt gibt es 65 Landeskirchliche Gemeinschaften oder Evangelische Gemeinschaften, die zum Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V. gehören. 

In den einzelnen Gemeinschaften findet eine große Vielfalt an Gemeinde- und Gemeinschaftsarbeit für alle Generationen statt. Weil uns Familien und Kinder am Herzen liegen, betreiben wir fünf Kindergärten.

Wer wir sind, was wir bieten, wie wir glauben, wo Sie uns antreffen erfahren Sie hier – oder viel besser in einer persönlichen Begegnung vor Ort.
Volker Ulm, 1. Vorsitzender

Newsmeldungen

Glaube zwischen Zusage und Erfahrung

Bericht von der Pfingstkonferenz mit Gerd-Walter Buskies am 09. Juni 2019

GUNZENHAUSEN – War die Pfingstkonferenz des Hensoltshöher Gemeinschaftsverbandes (HGV) im Vorjahr vom Leitungswechsel geprägt, so widmete sie sich diesmal mit ihrem Referenten Gerd-Walter Buskies dem spannenden Thema „Spannung aushalten – Glaube zwischen Zusage und Erfahrung“. Etwa 500 Besucher verfolgten seine Predigt in der Zionshalle zu Offenbarung 5, 5f mit Jesus als Löwe von Juda (Sieger), der gleichzeitig das Lamm ist, das Leiden trägt. Auch Paulus hat viel Großartiges erlebt und andererseits Verfolgung erlitten. Diese Spannung zwischen jetzt und noch nicht (was einmal sein wird) gilt es auszuhalten.
Gerd-Walter Buskies ist seit 2010 Europaleiter von KEB – Kinder erleben die Bibel -. Als studierter Theologe war er zehn Jahre im Pfarrdienst und wechselte 1995 zur KEB als Missionsleiter für Deutschland und später Gebietsleiter für Nordwesteuropa.
Im Seminar zeigte er Impulse aus der weltweiten Arbeit mit Kindern, die 1937 in USA entstand, 1947 nach Deutschland kam und inzwischen mit 3.500 Mitarbeitenden etwa 25 Millionen Kinder erreicht hat.
Parallel fanden Seminare zu „Gebet für Kranke“, „Biblische Grundzüge über den Heiligen Geist“ und „Mit Liedern Gottesdienst feiern“ statt.
Den Festgottesdienst leitete der Vorsitzende der Stiftung Hensoltshöhe Pfr. Dr. Wolfgang Becker.

In der Festveranstaltung nachmittags trug der junge Poetry-Slamer Jonas Grasser eigens zum Thema Spannung verfasste Texte vor, die sehr zum Nachdenken anregten, mit dem Einstieg von Weihnachten:
„Wie gerne würde ich einmal in das mysteriöse Zimmer schauen,
sozusagen mir selber die Spannung klauen.
Ja, das wäre wahrscheinlich naiv gewesen und hätte vieles zerstört,
weil Spannung und Weihnachten zusammengehört“,
Eine Talkrunde von Pfr. Markus Steinhilber und Volker Ulm, dem Vorsitzenden des HGV, mit Gerd-Walter Buskies und Gemeinschaftspastor Jörg Seitz, zeigte deren Spannungen im Berufsleben, bevor KEB-Leiter Buskies mit Römer 1,3 f tiefgründig erklärte, „wie Jesus unseren Glauben in dieser Spannung zwischen Zusage und Erfahrung stärkt“. Vom Gnadauer Posaunenbund Bayern und einem Musikteam aus Diespeck wurde der Tag musikalisch begleitet.
–Evi Schlötterer

KommVor! Wie unsere Gemeinden mehr Öffentlichkeit gewinnen

Unterlagen des Seminartages jetzt online

Wir sind überzeugt, dass die beste Botschaft der Welt noch viel bekannter werden sollte. Viele unserer Gemeinden haben jede Woche sehr viele gute Veranstaltungen, doch leider sind diese oft nur wenig bekannt und unsere Wege zu den Menschen könnten und sollten wirkungsvoller sein.

Am diesjährigen Gemeindeleitertag fragten wir
uns, wie unsere Gemeinden mehr Öffentlichkeit gewinnen können. Mit Christoph Irion (KEP) konnten wir dafür einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen. Zudem boten wir sehr praxisnahe Workshops an.

Die Unterlagen dazu finden sich ab sofort im internen Bereich.

Gnadauer Bündnis

Am 7. Mai wurde der HGV als Mitglied in das Gnadauer Bündnis für theologische Ausbildung und hauptamtlichen geistlichen Dienst in der Gemeinschaftsbewegung aufgenommen. Inhaltlich geht es um eine enge Verzahnung von Ausbildung und Gemeinschaftsarbeit und um dauerhaft gute Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden.

Die vollständige Erklärung finden sie hier und im internen Bereich.

Die Losung von heute

Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.

Psalm 73,28

Ihr seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht.

1. Petrus 2,9

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Impulstag für Mitarbeiter*innen

Am 3. Oktober 2019 findet wieder ein missio-Tag statt. In und um die Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in Nürnberg treffen sich ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende zu einem - so hoffen wir - inspirierenden Tag mit Alexander Garth. Er ist Pfarrer, Prediger, Autor und...

mehr lesen