Herzlich willkommen beim Hensoltshöher GemeinschaftsVerband (HGV).

Hensoltshöhe weist hin auf das Zentrum unseres Verbandes: Gunzenhausen.

Johann Leonhard Hensolt war Bürgermeister von Gunzenhausen (1841-1888); später wurde eine Gaststätte nach ihm benannt, die der Ausgangspunkt für das Gemeinschafts-Diakonissen-Mutterhaus „Hensoltshöhe“ wurde.

Gemeinschaft war und ist ein wesentliches Kennzeichen dessen, was wir leben.
Verband macht deutlich, dass sich viele Gleichgesinnte zusammengeschlossen haben, um von

Herzen
Glauben
Verbindlich
zu leben.

Über ganz Bayern verteilt gibt es 65 Landeskirchliche Gemeinschaften oder Evangelische Gemeinschaften, die zum Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V. gehören. In den einzelnen Gemeinschaften findet eine große Vielfalt an Gemeinde- und Gemeinschaftsarbeit für alle Generationen statt. Weil uns Familien und Kinder am Herzen liegen, betreiben wir fünf Kindergärten.

Wer wir sind, was wir bieten, wie wir glauben, wo Sie uns antreffen erfahren Sie hier – oder viel besser in einer persönlichen Begegnung vor Ort.

Volker Ulm, 1. Vorsitzender

Die Losung von heute

Der Vogel hat ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen - deine Altäre, HERR Zebaoth, mein König und mein Gott.

Psalm 84,4

Jesus spricht: Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

Matthäus 18,20

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

VERANSTALTUNGEN

Anwenderschulung für ChurchTools am 28.11.19

Anwenderschulung ChurchTools am Donnerstag, den 28. November 2019, von 10.00 – 14.00 Uhr in der LKG Roßtal (Brückenweg 4 in 90574 Roßtal)

https://global-uploads.webflow.com/5aa11971d0c6f900013b09af/5aa15825d0c6f900013b7d30_Schriftzug%20ohne%20padding.png

Die Schulung richtet sich an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter, die neu in ChurchTools einsteigen, deren Gemeinden aber schon mit ChurchTools arbeiten.
Wir werden dabei folgende Themen bedenken: Kurz: Datenschutz / dann: Personenverwaltung, Gruppenverwaltung (incl. Formulare für die Anmeldung bsp. zu einer Freizeit), Terminkalender, Ressourcenplanung, Dienstplan und Minutenpläne für Veranstaltungen, Nutzung des Wiki.
Bei Interesse werden wir kurz in die Rechteverwaltung hineinschauen (im Anschluss, dann können diejenigen schon weiter, die das nicht brauchen)…

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Anmeldung unter: https://hgv-verband.church.tools/?q=externmapview&g_id=203
  • ein einsatzfähiges Notebook (Tablet geht notfalls auch) – WLAN ist am Veranstaltungsort vorhanden
  • ein eingerichtetes Nutzerkonto bei der Churchtools-Installation der eigenen Gemeinde (bitte den Admin vor Ort darum bitten, notfalls vorher mit mir Kontakt aufnehmen)

Männertag 21.03.2020 – „Was zählt“

Herzliche Einladung zum Männertag 2020 mit Christoph Zehendner zum Thema „Was zählt?“

Was zählt?
Was zählt im Leben wirklich? Was ist wirklich wichtig?
Ist das eindeutig und klar?

Eben nicht. Oft wissen wir nicht, was wichtig und dran ist, was Wert hat, was gut für mich und mein Umfeld ist. Auf diese Fragen will Christoph Zehendner Antworten geben, mit seinen Liedern (von der gleichnamigen CD) und seinen beiden Vorträgen. Es soll ein Tag werden, der ermutigt, der Spaß macht, der Denkanstöße und Orientierung gibt.

Der Referent

Christoph Zehendner, Jahrgang 1961, ist gelernter Journalist und studierter Theologe (MA). Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid (Kunsttherapeutin) ist er im Kloster Triefenstein am Main (Unterfranken) beschäftigt. Dort sind sie  Mitarbeiter der evangelischen Christusträger-Bruderschaft. Die beiden haben zwei erwachsene Kinder und drei Enkeltöchter.

Weitere Infos folgen!

MELDUNGEN

Einführung von Claudia Kühl als neue Trägervertreterin

Von links nach rechts: Andreas Theiß, Claudia Kühl und Martin Holzwarth

Claudia Kühl wurde als neue Trägervertreterin im Rahmen des Delegiertentages am Samstag 26.10. offiziell eingeführt. Seit 01. September hat Frau Kühl den Bereich Kindertagesstätten im HGV und die Trägerverantwortung für unsere fränkischen Einrichtungen in Eckental-Eschenau, Fürth, Nürnberg-Reichelsdorf und Aschaffenburg übernommen. Sie ist damit für die konzeptionelle Ausrichtung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die förderrelevanten Voraussetzungen in unseren Einrichtungen verantwortlich. Frau Kühl ist Sozialpädagogin, verheiratet und Mutter einer Tochter.

„Ein Ort der Begegnung mitten im Herzen der Stadt“

Grundstein für neues Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinschaft Fürth am 18.10.2019 gelegt

„Heute ist ein guter Tag, mitten im Herzen der Stadt entsteht ein neues Gemeindezentrum, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene generationenübergreifend zusammenkommen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in seinem Grußwort zur feierlichen Grundsteinlegung, die am 18. Oktober auf der Baustelle in der Gebhardtstraße 19 stattfand.

Der neu geplante Gemeindekomplex ersetzt den im Frühjahr abgerissenen Altbau auf dem Grundstück, welches die Evangelische Gemeinschaft Fürth bereits seit 1927 nutzt. Die Evangelische Gemeinschaft selbst blickt in Fürth unter dem Dach des Hensoltshöher Gemeinschaftsverbandes auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Die Gemeinde bietet neben Kindergarten und Jugendtreff vielfältige Angebote für Jung und Alt, wie Pfadfinder, Teen-Treff, Jugendkreis Entschieden für Christus (EC), Seniorenkreis und andere
Kleingruppen.

„Das freut mich als Stadtoberhaupt ungemein, dass nicht nur am Rande der Stadt solche Zentren, solche geistlichen Impulse entstehen, sondern auch im Herzen, wo die Menschen feiern, sich aufhalten, leben oder auch trauern“, so Dr. Thomas Jung.

„Unser Traum“, sagt Gemeinschaftspastor Hermann Stecher in seiner Begrüßung, „von einem neuen Gemeindezentrum mit Kindergarten und Jugendräumen ist in greifbarer Nähe!“ Das neue Gemeindezentrum soll für die Gemeinschaft ein Ort sein, an dem sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihren unterschiedlichen Lebensphasen und Lebenssituationen wohlfühlen und austauschen können.

Das neue, mehrstöckige und barrierefreie Gebäude bietet hierfür die idealen Voraussetzungen. Das Gebäude umfasst einen Mehrzwecksaal für Gottesdienste, Konzerte und Begegnungen, helle Gruppenräume und einen schönen Innenhof für Veranstaltungen im Freien. Im Erdgeschoss ist ein Gemeindecafé und Bistro mit Sitzmöglichkeiten im Freien geplant. Im neuen Kindergarten gibt es Platz für 50 Kinder in zwei Gruppen. Auch der Jugendtreff, eine sehr wertvolle und nachhaltige durch die Stadt Fürth geförderte Arbeit, wird im Gemeindezentrum ein neues Zuhause finden. Dr. Thomas Jung dankt der Gemeinschaft, „dass sie seit vielen Jahren die Jugendarbeit in diesem Stadtviertel übernimmt und die Stadt damit bereichert“.

Präsentation des Grundstein-Zylinders durch die Sprecher der Grußworte, von links nach
rechts: Andreas Theiß (Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V., Bauherr), Hubert
Mahlich (Mahlich Baumanagement GmbH, Planung und Objektüberwachung), Dr. Thomas
Jung (Oberbürgermeister der Stadt Fürth), Hermann Stecher (Gemeinschaftspastor
Evangelische Gemeinschaft Fürth)

Bis zum Abschluss der Bauarbeiten feiert die Evangelische Gemeinschaft ihre Gottesdienste beim CVJM in der Alexanderstraße, der Kindergarten ist im Übergangsquartier in der Erlanger Straße. Der Einzug in die neuen, hellen und funktionalen Räume ist zum Kindergartenjahr 2020/21 geplant.

Die Kindergartenkinder und der Jugendtreff waren so auch mit Eifer bei der feierlichen Grundsteinlegung dabei und haben mitgestaltet und mitgeholfen. Und deshalb ist sich Andreas Theiß als Vertreter des Dachverbandes und Bauherrn in seinem Grußwort am Beispiel eines Schnurlotes sicher: „Das Gemeindezentrum wird ein Ort der Begegnung, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein Lot finden für ihr Leben, wo sie sich ausrichten und bei Gott Orientierung finden können.“

Herzlich willkommen!

Wir heißen alle unsere neuen Hauptamtlichen, die 2019 zu uns kamen und in unseren Gemeinden arbeiten, herzlich willkommen!

Hintere Reihe von links nach rechts:
Burkhard Heupel (Babenhausen), Werner Schindler (Kornburg und Deutenbach), Chris(tian) Kemper (Diespeck), Dorothea Ulm (Langenzenn), Jakob Kimpel (Puchheim)
Mittlere Reihe von links nach rechts:
Liesbeth Ziegler (Nürnberg-Reichelsdorf und Lauf), Katja Köhler (Ergersheim)
Vordere Reihe von links nach rechts:
Sabine Schmid (Amberg-Sulzbach), Stefan Thieme (Erlangen-Tennenlohe), Ann-Christin Kimpel (Puchheim)
Es fehlen: Martina Hofmann (Kulmbach, FSJ-lerin), Heike Keller (Augsburg), Gerhard Scharf (Ergersheim)

NACHRICHTENARCHIV

HGV-Terminübersicht 2020

Die Terminübersicht für 2020 findet sich ab sofort im internen Bereich zum Download. Ebenso in unserem Kalender unter HGV-Termine.

mehr lesen

Glaube zwischen Zusage und Erfahrung

Bericht von der Pfingstkonferenz mit Gerd-Walter Buskies am 09. Juni 2019 Referent Gerd-Waler Buskies (links) wird vom Vorsitzenden der Stitung Hensoltshöhe, Pfr. Dr. Wolfgang Becker vorgestellt GUNZENHAUSEN – War die Pfingstkonferenz des Hensoltshöher...

mehr lesen

KommVor! Wie unsere Gemeinden mehr Öffentlichkeit gewinnen

Unterlagen des Seminartages jetzt online Wir sind überzeugt, dass die beste Botschaft der Welt noch viel bekannter werden sollte. Viele unserer Gemeinden haben jede Woche sehr viele gute Veranstaltungen, doch leider sind diese oft nur wenig bekannt und unsere Wege zu...

mehr lesen

Gnadauer Bündnis

Am 7. Mai wurde der HGV als Mitglied in das Gnadauer Bündnis für theologische Ausbildung und hauptamtlichen geistlichen Dienst in der Gemeinschaftsbewegung aufgenommen. Inhaltlich geht es um eine enge Verzahnung von Ausbildung und Gemeinschaftsarbeit und um dauerhaft...

mehr lesen