Der Einsatz von Medien in Gottesdienst und Verkündigung

Es ist eine hohe Kunst, den unsichtbaren Gott und das unsichtbare Reich Gottes in einer Welt, die mit unzähligen (bewegten) Bildern reizt und lockt, so zu verkündigen, dass Menschen interessiert, angesprochen und innerlich so berührt werden, dass sie empfänglich für Gottes Reden werden. Jesus hat es in seiner Zeit mit Bildern und Gleichnissen meisterhaft gemacht. Wie können wir mit modernen Mitteln und Medien in einer geeigneten Weise umgehen, um die gute Nachricht von Jesus anschaulich und verständlich „rüberzubringen“?

In diesem Seminar werden Anregungen gegeben und bedacht – und gerne können auch einige erprobte Beispiele vorgestellt und besprochen werden!

Ich bin gespannt auf die Anregungen und den Austausch.

Tagesablauf Samstag, 07.11.2020
09:30 Uhr Begrüßung, Impuls und Gebet
10:00 Grundsätzliches zu Medien in der Verkündigung
11:00 Vorstellung von Möglichkeiten aus Kunst, Film, Musik, Bilder und Cartoons
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung: Vorstellung von Möglichkeiten
14:00 Uhr Reflexion von Predigten mit Medieneinsatz der Seminarteilnehmer
14:30 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Fortsetzung: Predigtreflexion
15:45 Uhr Pro und Contra zum Medieneinsatz in der Predigt
16:00 Uhr Ende

Für eine Spende sind wir dankbar. Uns entstehen ca. 30 Euro Kosten für Verpflegung und Seminargebühren.

Referent
Burkhard Heupel, Gemeinschaftspastor in Babenhausen verheiratet mit Annette, vier Kinder.
Im hessischen Hinterland Bankkaufmann gelernt, theologische Ausbildung in Unterweissach, tätig gewesen als Prediger im EGHN (Evangelischer Gemeinschaftsverband Hessen-Nassau e.V.), beim Pavillon der Hoffnung in Hannover, als Missionar in Papua-Neuguinea, Pastor im GWBB (Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg innerhalb der Evangelischen Kirche e.V.) in Berlin, als Missionsleiter der DIPM (Deutsche Indianer Pionier Mission) und jetzt als Pastor der Emmaus-Gemeinde in Babenhausen.

Anmeldung hier: https://hgv-verband.church.tools/publicgroup/218?#/

Flyer zum Download.